Immanuelkirche

Die Orgel auf der Empore wurde 1995 von Orgelbauer Johannes Rohlf erbaut und ersetzte ein elektropneumatisches Instrument der Orgelbaufirma Steinmeyer aus den 1930er-Jahren. Das Instrument hat 23 Register und zwei Effektregister auf zwei Manualen und Pedal. Die Spiel- und Registertrakturen sind mechanisch.

Disposition:

I Hauptwerk C–
1.Principal8′
2.Rohrflöte8′
3.Oktave4′
4.Flöte4′
5.Nasard22/3
6.Oktave2′
7.Terz13/5
8.Mixtur major II
9.Mixtur minor II
 Kanaltremulant
 Zimbelstern
 Kuckuck
II Schwellwerk C–
10.Viola da Gamba8′
11.Gedackt8 ′
12.Flauto8′
13.Praestant4′
14.Rohrflöte4′
15.Hohlflöte2′
16.Larigot11/3
17.Mixtur III2′
18.Oboe8′
 Kanaltremulant
Pedal C–
19.Prinzipalbass16′
20.Subbass16′
21.Oktavbass8′
22.Flötbass4′
23.Trompetbass8′
  • Koppeln: II/I, I/P, II/P

 

Orgel Immanuel 2015