Kantorei Immanuel-Nazareth

Die Kantorei der Immanuel-Nazareth-Gemeinde besteht zur Zeit aus 60 Sängerinnen und Sängerin. Wir proben unter der Leitung von Kantor Christian Seidler mit Ausnahme der Schulferien regelmäßig, einmal in der Woche, montags von 20 bis 22 Uhr, im Gemeindesaal der Immanuelkirche, Allensteiner Straße 7. Eine ausgebildete Sängerin hilft uns in kleineren Gruppen während der Chorprobe beziehungsweise auch vor Probenbeginn tonlich auf die Sprünge. Unser Repertoir liegt im Bereich der sogenannten klassischen Chormusik von der Renaissance bis zum 21. Jahrhundert. Wir singen a-cappella, aber auch Stücke für Chor und Orchester und Solisten. Einmal im Jahr gibt es ein großes Konzert, vier Mal gestalten wir Festgottesdienste der Gemeinde aus. Und natürlich kommt das Gesellige nicht zu kurz: Chorstammtisch nach jeder Probe, Chorfreizeiten, Chrorreisen ... Gemeinschaft ist uns wichtig!

Wir freuen uns über jeden, der kommt und einmal schnuppern will. Einfach bei der Dienstagsprobe vorbeischauen und mitsingen. Notenkenntnisse sind erfreulich, aber keine Voraussetzung.

 

Probenplan Frühjahr/Sommer 2018

 


 Rückblicke auf Chorhighlights:

Kantoreikonzert 2017

Kantoreikonzert 2017

Jahreskonzert der Kantorei, am 8. Oktober 2017, in der Nazarethtkirche, mit dem Georg Friedrich Händel-Oratorium »The Triumph of Time and Truth« für Chor, Solisten und Orchester. Mehr Informationen

 

Immanuelkonzert 2016

 

Kantoreikonzert 2016

Kantoreikonzert 2016

Kantoreikonzert 2016

Am Sonntag, den 23. September 2016, hat das große Jahreskonzert der Kantorei mit dem Denninger Kammerorchester und Solisten unter der Leitung von Christian Seidler stattgefunden. Auf dem Programm: unter anderem die "Theresienmesse" von Joseph Haydn. Programmheft

 

Kantorei 20.12.2015

Kantorei 20.12.2015

Kantorei 20.12.2015

 

Das Benefizkonzert der Kantorei am 20. Dezember 2015 mit Solisten und Orchester der Hochschule München unter der Leitung von Julia Blank war ein rauschender Erfolg. Vor ausverkauftem Haus und mit 50 Gästen aus den Häusern für Geflüchtete an der Richard-Strauss-Straße und der Max-Proebstl-Straße bot der Chor mit seinem Programm »Machet die Tore weit« einen mitreißenden Abend. Die eingegangenen Spenden in Höhe von 4300 Euro gingen an den Verein Kairosis, der an den Brennpunkten in den Grenzgebieten wie Kroatien, Serbien, Slowenien, Ungarn oder Griechenland die Geflüchteten direkt unterstützt. Anschließend lud die Immanuel-Nazareth-Vaterunser-Jugend zu einem warmen Imbiss unter freiem Himmel ein und man blieb lange im Gespräch stehen ...

 Fotos: Doris Linder 2015